Zentrum für Neurowissenschaften Zürich (ZNZ)

Das Zentrum für Neurowissenschaften Zürich (ZNZ) ist ein gemeinsames Kompetenzzentrum der UZH und ETH mit dem Ziel, Forschung und Ausbildung in den Neurowissenschaften am Standort Zürich zu fördern. Die Mitglieder des ZNZ (gegenwärtig 135) sind unabhängige Forschungsgruppenleitende, die über eigene kompetitive Drittmittel verfügen, und entweder an der UZH, den fünf universitären Spitälern oder der ETH aktiv neurowissenschaftliche Forschung betreiben.

Das ZNZ geniesst eine breite internationale Anerkennung als hochstehendes Forschungszentrum. Es ist bestrebt, interdisziplinäre Forschung, insbesondere zwischen Grundlagenforschung, Klinik und medizintechnischen Disziplinen (Ingenieurswissenschaften und Informatik) zu stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert das ZNZ eine stärkere Integration zwischen den beteiligten Institutionen. Das ZNZ ist auch international mit führenden neurowissenschaftlichen Zentren (u.a. McGill University Montreal, Oxford University, University College London) vernetzt.

Seit der Gründung des Zentrums für Neurowissenschaften Zürich im Jahr 1999 besteht eine enge Zusammenarbeit mit mehreren Forschungsgruppen aus den klinischen Neurowissenschaften. Mit der Gründung des Klinischen Neurozentrums soll diese Zusammenarbeit nicht nur auf der Ebene der Forschungsgruppen verstärkt sondern auch auf der Ebene der Leitung beider Zentren institutionalisiert werden. Der Vorstand des Klinischen Neurozentrums und die Leitung des ZNZ haben die gegenseitige Vertretung im Vorstand beider Zentren vereinbart. Damit sind die strukturellen Voraussetzungen geschaffen für die Gestaltung und Sicherstellung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Zentren.

Ein weiteres wichtiges gemeinsames Ziel des ZNZ und des Klinischen Neurozentrums USZ ist es, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu pflegen, um die Ergebnisse der Zürcher Hirnforschung in breiten Kreisen bekannt zu machen. Dies geschieht insbesondere im Rahmen der BrainFair Zürich, die jährlich seit 1998 jeweils im März stattfindet.